17. März 2017 "kris bauer & the electro acoustic orchestr"

Aufgrund des großen Erfolges des letzen Auftrittes im Dezember 2016, noch einmal live in Spessart: "Kris Bauer & The Electro Acoustic Orchestra".

 

     Akustische, extrme rhythmische Gitarrenmusik. Interessante Eigenkompositionen mit eingängigen Gesangsmelodien. Energiegeladene Instrumental Parts.

„... wer Kris Bauer jetzt live hört, dem kann es passieren, Zeuge des Anfangs von etwas Großem zu sein!“

M. Hemmerich, BZ Freiburg

 

Der Eintritt ist frei! Leckere Snacks und Getränke! Aufgrund begrenzter Platzkapazitäten wird um Reservierung unter andreasheilig@gmx.net gebeten

 

Mit freundlicher Unterstützung von: Jörke & Weber

 

 

 

02. Dezember 2016, 19 Uhr "1.000 Saiten"

Im Dezember erwartet uns in der Galerie eine ganz besondere Veranstaltung.

Die Galerie verwandelt sich an diesem Tag in eine Märchen- und Musikwelt.

 

Abwechselnd werden Märchen für Erwachsene mit Begleitung einer Harfe, sowie musikalische Highlights geboten.

 

Ich freue mich auf diesen besonderen Abend mit Ihnen zusammen genießen zu dürfen.

12. November 2016, 19 Uhr "Jiddischer Abend"

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung mit Michael Pelikan laden wir Sie zu einem besonderen Abend ein.

 

Das Duo "fast  koscher" wird bei einem kulinarischen Liederabend nicht nur für wunderschöne jiddische Lieder sondern  auch kleine Geschichten die über die jiddische Kultur ausgesucht wurden sorgen.

 

 

Iris  Bertholdt singt und moderiert, begleitet von Vladimir Ivanov, einem          professionellen Musiker und Virtuosen auf dem Knopfakkordeon.

 

                         

 

Dazu gibt es ein leckeres, fast koscheres Menü und viele nette Leute, mit denen man den Abend genießen kann.

 

                        

Bitte rechtzeitig anmelden, weil es eine begrenzte Anzahl an Plätzen gibt.

 

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

 

29. Oktober 2016 bis 31. Dezember 2016, Michael Pelikan (1927 - 1981)

Michael Pelikan  wurde 1927 in Duisburg geboren. Nach dem zweiten Weltkrieg folgte er seiner Neigung zur künstlerischen Betätigung und trat in die Meisterschule für das gestaltende Handwerk in Krefeld ein. Im Jahr 1948 wurde Herr Pelikan in die staatliche Kunstakademie zu Düsseldorf aufgenommen.

 

Kein anderer als Oskar Kokoschka erkannte Michael Pelikans großartiges Talent und holte ihn gar als sein Assistent an die "Schule des Sehens" nach Salzburg.

 

Im Herbst 1957 erhielt Michael Pelikan den internationalen Kokoschka-Preis der Stadt Salzburg.

 

Doch Bilder sagen mehr als 1.000 Worte.... eine kleine Auswahl an Werken von Michael Pelikan sind bereits seit Dezember 2014 in der Galerie zu betrachten (eine kleine Auswahl auch hier auf der Homepage unter "Gemälde").

 

Ich freue mich darauf, die Leidenschaft für diese Bilder bald mit Ihnen teilen zu dürfen. 

 

 

 

November 2015, Axel Schmid

Axel Schmid wird im November 1973 in Bretten (Baden) geboren. Dort geht er zur Schule und macht 1993 Abitur. Nach dem begonnen Studium der Germanistik und Soziologie geht er 1994 an die Akademie der Bildenden Künste. Dort studiert er Freie Malerei bei Max G. Kaminski. Nach dem Studium tritt die Malerei zunächst in den Hintergrund, Schmid widmet sich hauptsächlich der Popularmusik, arbeitet an eigenen Songs und schreibt Filmmusiken. Anfang des neuen Jahrhunderts wendet er sich wieder der Bildenden Kunst zu, er selbst meint dazu "Die Malerei lässt einen einfach nicht los, außerdem waren die Ideen einfach zu gut und zu viele, um sie nicht zu verwirklichen". Aquarelle und Ölgemälde spielen hierbei eine zentrale Rolle. Axel Schmid lässt sich auf keinen Stil festlegen. Ausgebildet in der Tradition der abstrakten expresionistischen Malerei, beschäftigt er sich auch mit naturalistischen Themen wie Landschaftsmalerei und Stilleben. Im zweiten Jahrzehnt des neuen Jahrtausends werden seine Arbeiten zunehmend konzeptioneller. Axel Schmid lebt und arbeitet als Freier Maler und Musiker (Schmid & Ritter, sowie alias John Lennon, bei der Beatles Cover-Band "The Pumpkins") in Karlsruhe.

27. Dezember 2014, Steffen Butz

Signierstunde mit Steffen Butz. Eingerahmt von zahlreichen Originalzeichnungen des Künstlers, wurde der neue Partnerkalender 2015, sowie eine Auswahl seiner Bücher, wie zum Beispiel "Bäriges Beziehungsglück" vorgestellt und signiert.

Anmerkung: Eine Auswahl Originalcartoons von Steffen Butz sind das ganze über in der Galerie zu sehen.


20. September 2014, Constantin Muntean

C. Muntean "Der Anfang"
C. Muntean "Der Anfang"

Im September 2014 kam es zur dritten Ausstellung von Constantin Muntean in der Galerie Heilig. Die dritte Ausstellung hatte einen Grund. Nicht dass der Galerie die Künstler ausgehen, nein. Constantin Muntean ist einfach ein Vollblutkünstler. Ein Künstler der nicht nur "das was gefällt" auf die Leinwand bringt, sondern auch Emotionen, verborgenes, aber auch zeitkritisches angeht. Da der Künstler seinen Schaffensdrang nicht stillen kann, ist ab und an eben eine Verkaufsausstellung nötig.

Ich freu mich schon auf die nächste Bilderschau. Eventuell sogar in 2015.

Nachtrag: Werke von Constantin Muntean sind auch im Bestandsfundus der Galerie Heilig. Können also auch das ganze Jahr besichtigt werden.

31. Mai 2014: Britta V. Bremer "(Un)Bewusste Wahrnehmung"

Britta V. Bremer "(Un)Bewusste Wahrnehmung"
Britta V. Bremer "(Un)Bewusste Wahrnehmung"

Vom 31. Mai 2014, bis einschließlich 26. Juli 2014.

 

Die Künstlerin gewährt in dieser Ausstellung Einblicke in unser innerstes Selbst.

Was nehmen wir wahr und vor allem wie?

 

Das sind die Fragen, mit denen Britta V. Bremer sich in ihrer Kunst beschäftigt.

 

So kreierte sie in den letzten Jahren die unterschiedlichsten Bilder. Alle Kunstwerke laden zum Sinnieren ein und alssen den Betrachtern genügend Raum für eigene Interpreationen. Das ist das Spannende und zeigt wie unterchiedlich wir alle unsere Umgebung und unser (Un)Bewusstsein erfassen - Die (un)bewusste Wahrnehmung eben.